Computer Science, 2001-09-19

Module: 
Computer Science
Examiner: 
Vornberger
Assessor: 
Schmid
Date: 
Wed, 2001-09-19

Modulprüfung: Informatik Fachsemester: 2

Prüfer: Oliver Vornberger + Ute Schmid Prüfungsdatum: 19.09.2001
Wiederholungsprüfung? nein Beisitzer: s. Prüfer
Note: A Bereiche nach Zeit: Info A: 15 min, Info B: 15 min

Fragensammlung: wie lauteten die Fragen im einzelnen?

InfoA: Vornberger war auf Graphen aus: Was ist ein Graph, wie
implementiert, wozu ist er gut? Travelling Salesman, wie ist die
Laufzeit? (Hat sehr freundlich nachgeholfen, als ich erst in guter
Zweierpotenzmanie auf 2^n tippte :-) Darf eine Kante negativ sein?
(Ja,
aber nur, wenn es keinen Zyklus mit der Summe < 0 gibt)
InfoB: Vortrag: Warum ist Java stabiler als C (weil der
Javaprogrammier
einfach nix gefaehrliches tun darf)
Ueberleitung Vorteile von OO, dann durfte ich aussuchen:
Multithreading
oder Innere Klassen. Hab innere Klassen genommen und den ganzen Rest
der
Zeit darueber erzaehlt.

Was mußte schriftlich gelöst werden?

InfoA: Implementation eines Graphen als Adjazenzliste, suchen in der
Liste mit advance()
InfoB: Objekt einer inneren Klasse schaffen (a.new B())

Welche Beispiele wurden wofür abgefragt?

Persönlicher Kommmentar, Was war toll? Was war doof? Was war
auffällig?
Wie waren
Einstieg, Ablauf, Ende, Bewertung und Begründung?

Beide aeusserst freundlich, hilfsbereit, lachen bei Witzchen. Haben
nicht bemerkt, dass ich das B bei new B() klein geschrieben habe :-)
Zeigten sich am Ende beeindruckt.

Lässt sich der Prüfer von den Antworten leiten?

Ute geht auf den Vortrag ein. Herr Vornberger weiss schon sehr genau,
was er hoeren will, hilft aber mit.

Zum Verhalten des Prüfers:

Beide waren freundlich und hilfsbereit. Man
merkt ihnen nicht an, wie gut oder schlecht das was man gerade
erzaehlt
ist.