Neurobiology, 2005-04-08

Module: 
Neurobiology
Examiner: 
Prof. Dr. Brandt
Assessor: 
Dr. W. Hamann
Date: 
Fri, 2005-04-08

Modulprüfung Neurobiologie von Siri Kamp

Datum: 8.4.2005

Prüfer: Prof. Dr. Brandt

Beisitzer: Dr. W. Hamann

Spezialgebiet: “Visceral Reflexes and Drive States”: Autonomic Nervous System

Brandt kontrolliert meinen Studentenausweis und fragt, welche Neurobio Kurse ich bis jetzt
belegt habe. Erzählt dass ich die erste bin, die jemals in einer mündlichen Prüfung bei ihm
dieses Spezialthema gewählt hat. Sehr gut, da durch dieses Gespräch die Nervosität ein
bisschen besser wird.

Fragen zum Allgemeinen Teil:

(Nach einer kurzen Einleitung: ) Welche Zellen gibt es im Nervensystem, außer Neuronen?
(Gliazellen)
Welche Arten von Gliazellen kennen Sie? (Mikroglia, Makroglia: Schwannzellen, Astro- und
Oligdendrozyten)
Wo kommen die Arten von Makroglia vor?
Was ist Aufgabe von Schwannzellen und Oligodendrozyten? (Myelinisierung)
Was ist Myelin? (Membran der Gliazelle um Axon der Nervenzelle gewickelt -> 70% lipid,
30% protein)
Welche Aufgaben hat die Myelinisierung? (->saltatorische Erregungsleitung ->
Beschleunigung der Weiterleitung des APs, restliche Aufgaben wollte er nicht hören)
Welche Aufgaben haben Gliazellen noch (Astrozyten: Ernährung, K+ Aufnahme,
Neurotransmitteraufnahme; Schwannzellen: Regenerierung, K+ aufnahme)
Wovon ernähren sich denn Nervenzellen? (Hab geraten: Glucose. War anscheinend richtig)
Was gibt es in der Nervenzelle noch für Signale außer Aktionspotentiale? (Lokale Potentiale)
Was sind die Unterschiede? (aktive <-> passive Weiterleitung; all or none <-> graduiert)
Was ist nötig damit ein AP ausgelöst werden kann? (Komische Fragestellung fand ich)
(Spannungsabhängige Na+ und K+ Ionenkanäle)
APs werden am Axonhügel ausgelöst. Wieso gerade dort? (viele Na+ Kanäle, niedrige
Schwelle)
APs laufen nach dem alles-oder-nichts-prinzip ab. Wie wird Reizinformation codiert?
(Frequenz, Zahl der APs)
Was gibt es außer spannungsabhängigen Kanälen noch für Kanäle in der Zelle?
(Ligandenabhängige) Wo findet man die beiden Typen hauptsächlich? (Dendriten, Soma <->
Axon)
Wie werden Ligandenabhängige Kanäle geöffnet?
Welche Transmitter kennen Sie?
Was ist der Unterschied zwischen small molecular weight transmittern und Neuropeptiden?
(Produktion der Neuropeptide im Zellkern) Wo genau? (raues ER) Warum ist das raue ER
rau? (Ribosomen) Was passiert dann mit den Neuropeptiden (Golgi Apperat Verpacken in
Large-dense-core Vesikel. Dieser Name ist mir nicht eingefallen, wusste aber dass die Vesikel
größer sind als die der small molecular transmitter, das reichte ihm. Er hat mir dann total nett
erzählt warum man die Vesikel Large-dense-core genannt hat.)
Er hat noch ein paar Fragen zu Neuropeptiden und small molecular Transmittern gestellt, die
weiß ich aber nicht mehr so genau.
Was gibt es neben der Transmitteraufnahme durch Gliazellen noch für Systeme zur
Entfernung der Transmitter aus dem Spalt? (Spaltung durch Enzyme, Wiederaufnahme,
recyclen in präsynaptischer Zelle)
Wo befindet sich die Acetylcholinesterase? (wusste ich nicht war aber wohl auch nicht so
schlimm, hab geraten: in der Zellmembran. War falsch, sie liegt in einer Membran zwischen
präsynaptischer und postsnaptischer Membran)
Astrozyten haben mit der Formung der Blut-Hirn-Schranke zu tun. Wie wurde die Existenz
der BBB nachgewiesen? (Goldmann experiment) Was ist die Blut-Hirn-Schranke? Was
kommt durch die Blut-Hirn-Schranke durch, bzw. was bleibt im Blut? (wusste nicht genau
was er hören wollte, hab mit der Lipiddurchlässigkeit angefangen, dann hat er die Frage
anders gestellt:) Durch was für Systeme wird geregelt, was durch die BBB kommt und was
nicht? (Ionenkanäle, aktive Transportsysteme)
Was tun die Astrozyten bei der Entwicklung der BBB? (Wieder so eine merkwürdige Frage:
Kontrollieren bzw. Initiieren die Formung der BBB)
Was für eine Schranke gibt es noch? Wie wurde ihre Existenz nachgewiesen?
Schwann zellen haben die Aufgabe der Regeneration. Bestehen bei der
Regenerationsfähigkeit Unterschiede zwischen CNS und PNS? (CNS: aktive Inhibierung der
Regeneration). Wodurch wird sie gehemmt? (z.B. durch NI 35, hat was mit Myelin zu tun)
Welches Myelin ist dies? (hä?) Also von welchen Gliazellen? (ah! Oligodendrozyten, diese
bilden schließlich das Myelin im CNS).
Spezialthema (endlich!!!):
- Beschreibung des Autonomen Nervensystems? Was ist das? (Sympathikus,
Parasympathikus, Enterisches Untersystem)
- Unterschiede Autonomes/somatisches Nervensystem?
- Unterschiede Sympathikus Parasympathikus?
- Oberste Kontrollstelle? (Hypothalamus)
- Wo liegt der Hypothalamus? (Diencephalon)
- Erklären, wie im Hypothalamus Kontrolle der Homöostase durchgeführt wird. (hat ein
bisschen länger gedauert, steht super im Kapitel 49 erklärt)
- Was sind „drive states“?
- Erklären wie durch Leptin das Körpergewicht kontrolliert wird? Was ist Leptin? (Hormon,
Peptid)
- Ist Leptin das einzige System zum Konstanthalten des Körpergewichtes? (nein, es gibt noch
viele andere, die sich oft auch z.B. selektiv auf Zuckerappetit, Proteiverdauung oder sonstiges
beziehen (s. Kandel Kap. 51))

Allgemeines:

- Studentenausweis mitbringen. Hab ich nicht dran gedacht hatte ihn aber zum Glück zufällig
dabei 
- Sehr faire Bewertung
- angenehme Atmosphäre
- Ablauf der Prüfung sehr geregelt, eine Kommilitonin hatte direkt vor mir Prüfung und hatte
im Allgemeinen Teil fast dieselben Fragen.
- es wird sehr schnell gefragt (vielleicht war das auch nur bei mir so. kam mir so vor als hätte
ich viel mehr Fragen als die von denen ich schon Erfahrungsberichte gelesen habe)
- das Spezialthema ist sehr zu empfehlen, es gibt zwei super Kapitel im Kandel (49 und 51
glaub ich), außerdem hat er eh nur exakt die Sachen gefragt, die auch auf den
Vorlesungsfolien standen. (Außer die letzte Frage, wenn man das Kandel Kapitel gelesen hat,
war sie aber kein Problem)
- Für den allgemeinen Teil sind Kapitel 2,4 am wichtigsten